Erbarmungslos: Hund ohne Pfoten ausgesetzt

Der traurige Blick ist herzzerreißend: In Moers wurde am Montag eine junge Hündin ohne Pfoten ausgesetzt. Versorgt wird die kleine Hündin in der für Fundtiere in der Region zuständigen BDT-Tierherberge in Kamp-Lintfort. Zunächst kümmert sich ein Tierarzt um die Hündin.

Nach ersten Untersuchungen konnte noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit festgestellt werden, wodurch die Hündin die Pfoten verloren hat. Dies werden weitere Untersuchungen zeigen. Sicher ist, dass die Hündin Prothesen oder andere Gehhilfen für ihre vier Pfoten brauchen wird.

Die Kleine ist creme-rot-farbig und hat keine Pfoten, sondern nur vier unterschiedlich lange Beinstümpfe. Ausgesetzt wurde sie in der Nacht zum Montag in einer Transportbox in Moers. Die Hündin ist sogar gechipt, jedoch gibt es keine Registrierung für den Chip. Es handelt sich um eine asiatische Shiba Inu Hündin. Schon wenige Stunden nach Veröffentlichung des tragischen Schicksals der kleinen  Hündin im Internet  gab es hunderte Anfragen beim Bund Deutscher Tierfreunde nach Adoption. Vor allen weiteren Schritten ist jedoch jetzt erst mal die Genesung der Hündin von den Strapazen erforderlich. Deshalb ist jetzt Geduld gefragt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird über die Adoption entschieden.

Wer Hinweise oder Informationen über die Herkunft oder den Halter des Tieres hat, kann sich direkt bei der Tierherberge melden (Telefon 02842-9283213 oder team@tierherberge-kamp-lintfort.de). Natürlich kann man auch mit Spenden zur Versorgung der kleine Hündin und zur Finanzierung der kostspieligen Prothesen beitragen: Commerzbank ,  IBAN DE04 3108 0015 0885 0835 01,  BIC : DRESDEFF310